Hinweis: Diese Internetseite (www.mdk-pruefung.com) ist inoffiziell und wird nicht durch die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung bzw. auf Betreiben der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) geführt. Sie enthält lediglich durch Dritte erstellte Inhalte und informiert damit über die Qualitätsprüfung durch den MDK, die Richtlinien und gibt Hilfestellungen zum Prüfkatalog und zum Ablauf der Prüfung.

Für offizielle Informationen und Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an den » Medizinischen Dienst der Krankenversicherung.

Der Pflege-TÜV: Was stationäre Pflegeeinrichtungen über die MDK-Noten wissen müssen von Marcel Faißt

Invalid xml response.

  • Produktinformation
  • Verlag:
  • Veröffentlichung: .
  • Auflage:
  • Ausstattung: Seiten,
  • Gewicht: Gramm
  • ISBN:
* kostenlose Lieferung Amazon » Jetzt über Amazon bestellen

Mit der Einführung des Pflege-TÜV haben sich die Rahmenbedingungen für Einrichtungen der Altenhilfe nachhaltig geändert. Teile der MDK-Qualitätsprüfung werden veröffentlicht – was den ohnehin schon großen Druck auf Träger und Führungskräfte weiter erhöht.

Die Veröffentlichung von Pflegenoten bietet den Einrichtungen allerdings auch neue Chancen in der Öffentlichkeitsarbeit sowie in den Bereichen der Qualitäts- und Organisationsentwicklung.

Das Buch „Der Pflege-TÜV“ soll für Einrichtungs-, Pflegedienst- und Wohnbereichsleitungen aber auch für Qualitätsbeauftragte als umfassende Arbeitshilfe dienen und Antworten bieten zu Fragen wie:

Wie bereitet man sich auf die MDK-Prüfung vor? Was wird benotet? Wie wird das Notenergebnis berechnet? Wie läuft das Veröffentlichungsverfahren ab? Wie kann man nach der Prüfung noch Einfluss auf das Notenergebnis nehmen? Wie kann man die Pflegenoten zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit nutzen? Welche Konsequenzen haben schlechte Prüfergebnisse und was sollte die Einrichtung dann tun?

Abgerundet wird das Buch mit praxisorientierten Checklisten, unter anderem zur Durchführung eines Selbstaudits, den gültigen Expertenstandards und dem kostenfrei nutzbaren Internet-Portal.

Neben der Prüfsystematik werden die einzelnen Prüfkriterien entsprechend der Pflegetransparenzvereinbarung des MDK Schritt-für-Schritt anhand von praktischen Umsetzungsempfehlungen erläutert. Abgerundet wird das Buch mit praxisorientierten Checklisten, z.B. zur Durchführung eines Selbstaudits und den relevanten Aussagen der gültigen Expertenstandards. (Altenheim – Lösungen fürs Management, Februar 2011)

Über den Autor: Marcel Faißt

Marcel Faißt, Jahrgang 1976, ist staatlich examinierter Altenpfleger und Diplom-Pflegewirt (FH). In der stationären Altenhilfe konnte er praktische Erfahrungen, sowohl als Pflegefachkraft als auch in leitender Funktion sammeln. Er ist in der Weiterbildung von Führungskräften der Altenhilfe im Bereich Qualitätsmanagement und Betriebswirtschaft tätig und ist Lehrbeauftragter der Hochschule Esslingen in der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege. In seiner Funktion als Referent für Altenhilfe bei einem Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg arbeitet er in verschiedenen Gremien auf Landes- und Bundesebene mit und berät ambulante wie stationäre Pflegeeinrichtungen.

Ein Blick ins Buch via Google Books: Der Pflege-TÜV