Hinweis: Diese Internetseite (www.mdk-pruefung.com) ist inoffiziell und wird nicht durch die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung bzw. auf Betreiben der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) geführt. Sie enthält lediglich durch Dritte erstellte Inhalte und informiert damit über die Qualitätsprüfung durch den MDK, die Richtlinien und gibt Hilfestellungen zum Prüfkatalog und zum Ablauf der Prüfung.

Für offizielle Informationen und Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an den » Medizinischen Dienst der Krankenversicherung.

Expertenstandards MDK-sicher dokumentieren von Sandra Herrgesell

Invalid xml response.

  • Produktinformation
  • Verlag:
  • Veröffentlichung: .
  • Auflage:
  • Ausstattung: Seiten,
  • Gewicht: Gramm
  • ISBN:
* kostenlose Lieferung Amazon » Jetzt über Amazon bestellen

Expertenstandards MDK-sicher dokumentieren: Die Anforderungen der Expertenstandards umsetzen – Das Richtige dokumentieren – Eine gute Note sichern von Sandra Herrgesell veröffentlicht 2010 im Vnr-Verlag Deutsche Wirtschaft. Für ambulante und stationäre Altenhilfeeinrichtungen inklusive CD-ROM mit allen Checklisten und Auswertungsprogramm zur Fehleranalyse.

Inhalt
1. Vorwort
2. Vom Papier in die Praxis und wieder zurück
3. Die Expertenstandards haben großen Einfluss auf Ihre Note
4. Integrieren Sie die Expertenstandards in die einzelnen Schritte des Pflegeprozesses
5. Wie Sie sich die Expertenstandards in Ihrer Pflegedokumentation abbilden
6. Betrachten Sie die Expertenstandards nicht einzeln – sie wirken zusammen
7. Befähigen Sie Ihre Mitarbeiter die Expertenstandards in den Pflegeprozess zu integrieren
8. Fazit

In unserem Handbuch verraten wir Ihnen, was dem MDK wichtig ist und was auf Ihre Beurteilung bei der MDK-Qualitätsprüfung einen großen Einfluss hat. (ppm-online)

Über die Autorin: Sandra Herrgesell

Sandra Herrgesell, Krankenpflegeexamen 1994, danach war sie in verschiedenen Bereichen der Krankenpflege und Altenhilfe tätig, von 1997-2001 studierte Sie Pflegepädagogik an der FH Münster und machte dort ihren Abschluss zur Dipl. Pflegewissenschaftlerin, seitdem ist sie Qualitätsmanagerin eines Altenzentrums und freiberufliche Beraterin für Qualitätsmanagement in Pflegeeinrichtungen.